skip to content

Schulnachrichten

Tag der Berufs- und Studienorientierung - „Café Beruf“ bietet Hilfe bei der Jobsuche

„Bei uns gibt es viel Spaß und die Arbeit in der Natur ist cool, weil sie uns auch körperlich fordert“. Auszubildende des Landesforstes informierten beim „Café Beruf“ über den Beruf des Forstwirts. 300 Schülerinnen und Schüler informierten sich bei 18 heimischen Firmen über die Ausbildungs- und Praktikumsangebote.

- Kooperation zwischen der Birkenfelder RS plus und FOS und 
heimischen Firmen trägt Früchte -

„Bei uns gibt es viel Spaß und die Arbeit in der Natur ist cool, weil sie uns auch körperlich fordert“. Auszubildende des Landesforstes informierten beim „Café Beruf“ über den Beruf des Forstwirts. 300 Schülerinnen und Schüler informierten sich bei 18 heimischen Firmen über die Ausbildungs- und Praktikumsangebote.

Das Café Beruf ist eine der Kooperationen der Birkenfelder Realschule plus und Fachoberschule mit Betrieben der Region.
Früher hatte sich die Schule um die „Ausbildungsreife“ ihrer Schüler gekümmert, die erfolgreiche Suche nach einem Ausbildungsplatz hing vom persönlichen Engagement der Jugendlichen ab, erklärt Michael Becker, Berufswahlkoordinator der Schule.
Für einige der Jugendlichen endete die Suche nach einem Job-Einstieg jedoch erfolglos. Heute biete die Schule ein vielfältiges Konzept zur Berufsorientierung und das Café Beruf ist ein Baustein, erläutert Herr Becker. Damit die Jugendlichen in einer bekannten und „ungezwungenen Atmosphäre“ Informationen aus erster Hand erhalten, haben sich die Betriebe Zeit genommen und sind in die RS plus & FOS gekommen. Vorbereitet hatten sich  die Jugendlichen in den vorgeschalteten Berufsorientierungstagen. So mussten sie Bewerbungen schreiben und auch ihre Fragen an die Aussteller im Rahmen eines „Experteninterviews“ üben. Darüber hinaus war es der Schule gelungen, den Comedian Osman Citir zu buchen. „Jetzt erst recht!“ Das war seine Aufforderung an die Birkenfelder Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10. Er machte  auf lustige Art und Weise den jungen Menschen Mut,  Ziele zu verfolgen und den eigenen Weg trotz mancher Tiefschläge weiterzugehen.
Für die Agentur für Arbeit war Berufsberaterin Andrea Kirsch vor Ort. Sie betont, dass die Anforderungen an Ausbildungssuchende durchaus anspruchsvoll sind und die Kooperation zwischen der RS plus & FOS und der Berufsberatung eine wichtige Basis sei, Jugendliche beim Übergang in die Duale Ausbildung zu begleiten.
Alle Akteure zeigten sich mit dem Ablauf des Tages sehr zufrieden, die Schule bedankt sich bei ihren Kooperationspartnern: 
Effgen; Wayand;  voestalpine Automotive Components Birkenfeld GmbH & Co.;
Gebr. Bauerfeld; Howatherm Klimatechnik; Pap­ier Mettler; Fissler; Stephan KG;  
Josef Lubig GmbH; Schaeffler Friction Products GmbH; Sozialfachschule Birkenfeld;  Bundeswehr; Landesforst;  Nationalpark Saar-Hunsrück; AOK; Allo Heim; Westnetz; 
Hunsrück-Sondertransporte/Ruppenthal GmbH; Kreissparkasse Birkenfeld 
 

zurück | alle Nachrichten

Up
K